Neuauflage 2017

Zusammen mit Elke. Jetzt noch heiliger, noch wölfischer!

 

Nachdem die erste Auflage vergriffen war, sind wir Autoren in den letzten Jahren immer wieder angesprochen worden, wie und wo man unser Grundlagenwerk der kulturellen Kompetenz beziehen könnte. „Wir arbeiten dran!“ war dann immer unsere etwas verlegene Antwort, denn wir waren auch nicht froh damit, dass das Mutterschiff all unserer Publikationen nicht mehr erhältlich war. Umso froher sind wir, jetzt verkünden zu können:

 

10 Jahre nach seinem ersten Stapellauf und einem Wellness-Aufenthalt in unserer redaktionellen Werft ist es wieder da. Und gut sieht es aus, optisch ganz neu gestaltet, inhaltlich kein bisschen gealtert, mit einem neuen Vor- und Nachwort zu seiner Aktualität im Angesicht des Weltgeschehens, so wie wir es alle bezeugen: Überall eskaliert die Dynamik zwischen dem Eigenen und dem Fremden, nehmen Nationalismus und Abschottung zu. Überall werden die heiligen Kühe noch heiliger, die Wölfe des Wandels noch wölfischer. Die internationalen Institutionen bröckeln, Gewalt liegt in der Luft. Und all das vor dem Hintergrund der globalen Erwärmung und des globalen Artensterbens. Wobei ‚Hintergrund‘ hier kaum das richtige Wort ist, denn wir sind mittendrin.

 

Das Buch beschreibt die Lernprozesse, die wir als Gemeinschaften, als Systeme und natürlich als Einzelne zu meistern haben, um auf eine Situation ohne historisches Vorbild innovativ, klug und friedlich zu antworten. Es entwirft weitergehend eine Methodologie transformativen Lernens und spezifiziert die Rollen und Fähigkeiten, die es braucht, um so ein Lernen von Individuen und Kollektiven zu befördern. Nicht zuletzt sind in ihm einige der zentralen Konzepte ausgeführt, die unter anderem in unserem Coaching-Ansatz und unseren Coaching-Ausbildungen zu sehr praktischem Einsatz kommen: die Arbeit mit Rolle und Person etwa, oder das Fünf-Grenzen-Prozessmodell.

 

Wir sind glücklich, die Gedanken des Buches wieder mit allen teilen zu können, denen wie uns unsere individuelle und kollektive Entwicklung am Herzen liegt.

 

Hier kann man in den Text hineinschnuppern.

Und hier können Sie es direkt bestellen ...

Die neuesten Blog Posts (2.0)

  • Gender-sensitive Führung und Tough Love (4) 2021-11-25

    Im vierten Teil dieser Blogreihe unter der Perspektive ‚Gender-sensitive Führung‘ möchte ich (wie immer kurz, bündig und praxisorientiert) einige Hinweise teilen zur Gestaltung der besonders spannenden...

  • Gender-sensitive Führung und Tough Love (3) 2021-10-27

    Nachdem ich im vorigen Teil dieser Blogreihe „kurz, bündig und praxisorientiert“ die Implikationen der Führungsbeziehung M>m (ein Mann führt einen Mann) beschrieben habe, will ich mich heute einem weiteren...

  • Gender-sensitive Führung und Tough Love (2) 2021-09-29

    In den kommenden Teilen dieser Reihe möchte ich kurz, bündig und praxisorientiert skizzieren, was es zu beachten gilt, wenn man/frau in unterschiedlichen Gender-Konstellationen führen muss / darf /soll. Ich beginne mit der...

  • Gender-sensitive Führung und Tough Love (1) 2021-08-26

    Welchen Unterschied macht es für Ihren Führungsstil, ob Sie Chef eines Mitarbeiters (m>m) oder einer Mitarbeiterin sind (m>w), Chefin einer Mitarbeiterin (w>w) oder eines Mitarbeiters (w>m)? Leadership Tipps, aus der...

  • Seine Peers beeinflussen (Zugabe) 2021-05-07

    Da Führen und Sich-Führen-Lassen, da Beeinflussen und Sich-Beeinflussen-Lassen in einer Gemeinschaft essenziell Gleichrangiger wirklich das A und O kollektiver Intelligenz ist, und da es, wie ich zum Schluss des...

  • Seine Peers beeinflussen (3) 2021-03-30

    Im abschließenden dritten Teil dies Reihe möchte ich einige weitere Delikatessen näher erläutern, die uns erwarten, wenn es darum geht, hierarchisch Gleichrangige zu beeinflussen. Denn: während wir im selben Stockwerk...

Leadership Blog

  • Coaching (5)

    Vom Ist zum Soll. Von den Zielen zu Maßnahmen. Vom Problem zur Lösung.(...)

  • Leadership (29)

    tough love coverBlogreihen auf der Basis von Tough Love - Führen ist Beziehungsarbeit

  • Beziehungen (11)

    (...) die globalisierte Matrix von Interdependenz und Konkurrenz betrachtet, und wie diese uns als ‚Global Citizens‘ herausfordert: Wozu sind wir aufgerufen? Diesmal geht es um das Verhältnis von Geben und Nehmen.

  • Publikationen (4)

    die heiligen kueheDie heiligen Kühe und die Wölfe des Wandels
    Tough Love Führen ist Beziehungsarbeit. Ständig.

  • Konflikte (6)

    (...) spezifische Verhältnisse von Abhängigkeit und Konkurrenz (...) Anspruch auf Führung (...) Konfliktlösungstemplates

  • Kollektive Intelligenz (10)

    (...) das Konzept der kollektiven Intelligenz (...) welche Aufgaben und Herausforderungen sich für die Führung in Organisationen ergeben

  • Kulturelle Kompetenz (17)

     update soon

Netzwerke

linked inxingwandelforum

© Rainer Molzahn

Um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten verwendet unsere Website Cookies, Google Analytics sowie andere Technologien.

Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Erfahren Sie mehr

OK