161.jpg

Veränderung ist eigentlich nur beliebt, wenn man sie macht. Wenn man ihr ausgesetzt ist, sie ertragen muss, ohne eine Wahl zu haben, mag das niemand. In dieser einfachen Lebenstatsache liegt schon die ganze Schwierigkeit und Dynamik von Veränderungsprozessen.

Wie transformiert man sich, einzeln wie gemeinsam, vom Empfänger zum Agenten, vom Opfer zum Täter der Veränderung?

Das geht leider nicht per Anordnung, und als Führung kann man da eine Menge falsch machen.

Was ich Ihnen bieten kann

Intensive Erfahrungen in der Begleitung von Organisationen durch die schwierigen und schmerzhaften, aber auch die schöpferischen und triumphierenden Phasen von Veränderungsprozessen, und natürlich in der Unterstützung der Führung in alldem.

Auf der Grundlage eines Veränderungsmodells, das tatsächlich funktioniert. Und in Echtzeit.

Die neuesten Blog Posts

  • Was in Beziehungen wichtig ist (3)

    Im dritten Teil dieser Reihe möchte ich mich der, wenn man so will, kaufmännischen Seite von Beziehungen widmen. Im Allgemeinen geht es uns in Beziehungen zu...

  • Was in Beziehungen wichtig ist (2)

    Für Führungsbeziehungen gelten so ziemlich dieselben ‚Regeln‘ wie für alle anderen, wenn man in gegenseitigem Respekt und Vertrauen zusammenarbeiten will....

  • Was in Beziehungen wichtig ist (1)

    Führung findet immer als Beziehung statt, und praktische Führungstätigkeit ist Beziehungsarbeit. Das ist das Leitmotiv meines Verständnisses von Führung. Für...

Netzwerke

linked inxingwandelforum

© Rainer Molzahn

Um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten verwendet unsere Website Cookies, Google Analytics sowie andere Technologien.

Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Erfahren Sie mehr

OK